Rezepte

BÄRLAUCH-WRAP


Von März bis Ende Mai ist die Zeit, Bärlauch zu ernten. Manch einer kennt diese Pflanze auch als Waldknoblauch. Sehr gesund, aber nicht so intensiv mit den Gerüchen wie Knoblauch.

In den Blättern und Wurzeln sind Schwefelverbindungen enthalten, die für den typischen Duft von Bärlauch verantwortlich sind. Gesundheitlich punktet diese Pflanze mit der Aktivierung der Tätigkeit von Galle und Leber und einer richtigen guten Unterstützung bei der Verdauung schwerer Gerichte in Magen und Darm.

Bärlauch kann frisch verwendet werden oder auch für spätere Zwecke eingefroren werden. So kann man Salate damit bereichern oder auch eine leckere Suppe zubereiten.

Ich habe mich für einen Gemüse-Wrap mit Bärlauch entschieden.

Dazu habe ich folgende Zutaten verwendet:




Wraps mit Leinsaat
Strauchtomaten
Lauchzwiebeln
Bärlauch
etwas Knoblauch- oder Kräuterbutter

Zubereitung:


Alle Zutaten; bis auf die Butter, zuerst gründlich waschen und klein schneiden.

Dann den Wrap mit ein wenig Butter bestreichen und für 20sek bei 600 Watt in die Mikrowelle geben. Die Butter sollte geschmolzen sein.


Als nächstes mit dem klein geschnittenem Gemüse bzw. Kräutern den Wrap belegen, dann zusammenwickeln und mit einem Küchentuch fixieren.

Wer mag, kann diese Variante mit Fleisch aufpeppen. Dazu nach dem Schneiden von Gemüse und Kräutern das Fleisch (handelsübliches Kebap) anbraten und warmhalten.



Dann ab mit dem Wrap in die Mikrowelle, belegen, wickeln und Guten Appetit.


Zur Verfeinerung kann vor dem Wickeln noch Ketchup, Grillsauce oder ähnliches über das Gemüse gegeben werden.

Im Handumdrehen fertig, und dazu noch super lecker !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen