Freitag, 29. Januar 2016

TomTom Spark Cardio + Music



Auf der Internetpräsentation von http://www.fitforfun-friends.de/cockpit.html gehörte ich zu 50 ausgewählten Testern für die TomTom Spark CARDIO + Music.
Was bringt diese Uhr alles mit? Welche Features sind enthalten?
-          Aktivitätstracking
-          Zielsetzung
-          GPS-Tracking
-          Multisport-Modus
-          Automatische Schlafaufzeichnung
-          Austauschbare Armbänder in schmal und breit mit verschiedenen Farben
-          Kabellose Synchronisation
-          Wasserfest (5 ATM)
-          Eingebauter Herzfrequenzmesser
-          Pulsanzeige
-          Speicherplatz für über 500 Songs (3 GB)


Im Startpaket waren die Fitnesswatch enthalten, ein USB-Stick mit Videos, Handbuch und Review-Guide. Dazu gab es noch ein TomTom-Schlüsselband, zwei Zeitschriften Fitforfun mit einer exklusiven Fitness-DVD.
Zur Inbetriebnahme wird zuerst die App MySports heruntergeladen und installiert. Parallel dazu registriert man sich mit seinen persönlichen Daten wie Geschlecht, Alter, Körpergröße und Gewicht. Es gibt ein Ladekabel, was über USB mit dem PC verbunden wird. Mit dieser Verbindung wird es möglich, per Mausklick aus bestehenden Musikbibliotheken seine Lieblingssongs zu übertragen. Dazu sind natürlich die passenden Kopfhörer erforderlich, die man online im TomTom-Shop kaufen kann.
Du kannst individuell fünf verschiedene Trainingsziele auswählen:
1)    Einfach – lockeres Tempo, WarmUp und während der Cool-Down-Phase
2)    Fitness – zur Gewichtsreduktion, moderates Tempo
3)    Ausdauer – moderates bis hohes Tempo zur Verbesserung der Lungen- bzw. Herzfunktion
4)    Geschwindigkeit – hohes Tempo zur Verbesserung von Geschwindigkeit und Fitness
5)    Sprint – für Teile des Intervalltrainings

Jede Bewegung wird aufgezeichnet und analysiert. Jeder kann damit trainieren, egal ob Anfänger, Freizeitsportler oder Profi. Das Menü gibt jede Menge Möglichkeiten her. So kann man einstellen, ob man Fitness trainiert, auf dem Laufband ist, Joggen tut oder auch Freestyle, für alle Aktivitäten, die nicht genannt worden sind. Training zu Hause oder draußen alles ist hier drin.
Im Menü kann man bei Bedarf abrufen, wie viel Schritte man gelaufen ist, wie der Kalorienverbrauch ist oder auch welche Distanz man zurückgelegt hat. Für das Ziel der Gewichtsabnahme hat man am meisten den Kalorienverbrauch im Auge, der natürlich von der Intensität der Bewegung abhängig ist.  



Die Uhr hat verschiedene Arten von Trainingsprogrammen verfügbar. Dazu gehören: Ziele, Intervalle, Runden, Bereiche, Rennen und Keine. Bei der Einstellung „Keine“ wird nach keinem speziellen Programm trainiert, hier zeichnet die Uhr die Aktivitäten auf und zeigt diese an. Dieser Modus sollte gewählt werden, wenn man das Training aufteilt, beispielsweise einen Teil Fitness und einen kurzen Teil mit Ausdauertraining. Bei den Aktivitäten kann man jederzeit sehen, wie nah oder weit man von seinem Ziel noch ist. Dazu kann man im Menü mit den Aktivtäten nach rechts schalten. Im Display kann man den Fortschritt ablesen, wie viel Prozent man bereits von seiner Zielsetzung erreicht hat. Wenn man mit einem Ziel trainiert, gibt es ab 50% eine Anzeige. Für Leute, die also sich kurzfristig entscheiden, ist das echt super. Man stellt sich eine Zeit von 30min ein und kann einfach loslaufen. So kann man immer eine andere Strecke wählen und kann mit Sicherheit sein gesetztes Ziel erreichen, das Training wird damit auf keinen Fall langweilig.
Im Alltag kann man so messen, wie viel Bewegung man bei einem Bürojob hat, wenn man fast den ganzen Tag nur am Schreibtisch sitzt. Für so einen Tag habe ich mir ein Ziel gesetzt, 10.000 Schritte müssen geschafft werden. Allerdings musste ich schnell feststellen, dass dies im Büro nicht so machbar ist. Also in der Mittagspause einen Spaziergang gemacht und so viel wie möglich zusätzlich bewegen, auch wenn der Weg noch so klein ist. Mit der Zeit kann man gut einschätzen, was notwendig ist, um sein Ziel zu erreichen.
Wer gerne an der frischen Luft Sport betreibt, also Biken oder Joggen, kann die Uhr auch da super nutzen. Zum Biken kann man die Uhr aus dem Armband entnehmen und am Lenker des Bikes befestigen, damit hat man jederzeit die Werte im Auge, ohne den Verkehr zu gefährden, weil man abgelenkt ist.
Besonderes Highlight an dieser Uhr ist die Tauglichkeit im Wasser. Wer gerne Schwimmen geht oder gar trainiert, kann die Uhr mit ins Wasser nehmen und auch da alle Vorzüge nutzen und die aufgezeichneten Werte später ansehen.Daneben gibt es noch die Messung der Schlafaktivitäten. Im Menü wird das Tracking für den Schlaf eingeschaltet. Am nächsten Tag kann man sich dann die Ergebnisse ansehen. Daneben besitzt die Uhr noch eine andere Besonderheit, die Herzfrequenzmessung ohne Brustgurt, die mittels Sensoren unter dem Armband erfolgt. Dazu muss das Armband nicht einmal hauteng getragen werden.

Ich habe bei meinem Test ein Fazit gezogen. Diese Fitnessuhr bekommt von mir die Note sehr gut. Man muss am Anfang das Referenzhandbuch gut durchlesen und die Einstellungen erst einmal per Hand kennenlernen. Dann funktioniert das echt super. Besonderes Highlight ist der eingebaute Herzfrequenzmesser, den ich immer genau beobachte. Beim Training wird alles aufgezeichnet und man kann in Ruhe sich dann die übertragenen Daten am PC angesehen. Kombiniert mit einer Fitness-DVD kann ich das für mich optimale Training absolvieren und habe mit den aufgezeichneten Werten einen super Überblick, ob ich meine Ziele erreicht hat. Die Bedienung ist inzwischen für mich relativ einfach, denn ich weiß jetzt, wo ich meine Ergebnisse abrufen kann. Einfach nur top.
Zielgerichtes und optimales Training ist mit dieser Uhr auf jeden Fall kein Problem mehr. Über verfügbare Updates wird man per Email informiert. Das funktioniert super einfach, die Uhr mit dem PC verbinden und den Button aktualisieren anklicken, dann läuft das Update, ohne dass man zusätzliche Einstellungen machen muss. Ist einfach nur easy.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen