Sonntag, 22. November 2015



FAIRY ULTRA PLUS Konzentrat

Auf dem Portal http://wom.for-me-online.de/de/projekte/fairy-ultra-plus/blog  wurde der Aufruf gestartet, sich für die Spülmeisterschaft des neuen Fairy Ultra zu bewerben. Ein Test, der mich neugierig machte, weil es hier nicht nur ums Testen ging, sondern dies mit einer Spülmeisterschaft verbunden war. Ich gehörte zu den auserwählten Testerinnen und durfte an dieser einmaligen Meisterschaft teilnehmen.

Im Vordergrund stand dabei natürlich herauszufinden, wie viel Geschirr in einem Abwasch mit einer kleinen Menge FAIRY gespült werden kann. Laut Dosieranleitung auf der Flasche sollte 1 Teelöffel in 5 L Wasser  gegeben werden. In einem Haushalt, wo jeden Tag frisch gekocht wird, fällt genug schmutziges Geschirr an, richtig fettige Teller, Töpfe oder auch Auflaufformen.

Was bringt dieses Spülmittel mit?

Im Handel ist dieses Spülmittel mit einer Abfüllung vom 450ml in fünf verschiedenen Sorten erhältlich. ULTRA ergiebig, so steht der Slogan auf dem Flaschenhals. Stiftung Warentest hat im Juli 2015 die Note „sehr gut“ unter 28 getesteten Handspülmitteln vergeben. Also hier erwarte ich eine hohe Qualität.


Mein spezielles Interesse galt zunächst einer sehr verschmutzten Bratpfanne. Mithilfe des Dosierschwammes kann man gleich die richtige Menge dafür nehmen.  Der Dosierschwamm besitzt drei  Schichten Seiten, die grobe Seite ist für das Säubern von hartnäckigen Verschmutzungen vorgesehen. Auf der weichen Seite kann man in der Mitte in einem kleinen Loch Spülmittel einfüllen und damit beispielsweise die Pfanne säubern. Diese Seite nimmt richtig viel Schmutz auf und mit der Dosierhilfe hat man genau die richtige Menge Spülmittel verfügbar.  Bei mir hat das super funktioniert, die Pfanne war danach sauber und fettfrei.
Natürlich habe ich auch das alltägliche Geschirr damit gespült. Also mal für die Testzwecke einen Tag dem Geschirrspüler eine Pause gegönnt und alles von Hand gespült. Da fallen Tassen, Teller, Bestecke, Töpfe und noch mehr an. Also das Spülbecken mit gut temperiertem Wasser gefüllt und an die Arbeit gemacht.
Dabei habe ich mich genau an die Hinweise zur Dosierung gehalten und musste dafür eine ganze Menge Geschirr spülen, aber alles ist sauber geworden und am besten fand ich dabei, dass man hartnäckige Verschmutzungen nicht noch zusätzlich mit einer Bürste bearbeiten musste, das spart natürlich auch Zeit und das Wasser bleibt ja nicht ewig warm.
Insgesamt würde ich auf jeden Fall dieses FAIRY empfehlen, ein bisschen aufpassen sollte man bei der Dosierung, dass es ziemlich dickflüssig ist. Hier ist wirklich mal die Anwendung eines Teelöffels gefragt, der genau die angegebene Menge dosiert. Dann schäumt auch nichts und der Abwasch kann ohne Hindernisse erledigt werden. Der Schwamm ist absolut genial, es wäre klasse, wenn dieser doch noch in den Handel kommen würde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen